Die Königin unter den Rüben – Rote Beete

Steht die Rote Beete bei Dir schon regelmäßig auf dem Speiseplan? Nein? Dann solltest Du das schleunigst ändern. Diese Rübe hat es faustdick hinter den Ohren und liefert uns eingiges an Vitamin A, C, B und Folsäure. Ebenfalls versorgt sie uns mit Jod, Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phsosphor und einer großen Mengen an Eisen.

Was alles kann diese Rübe nun?

Die Rote Beete ist ein wahres Wundermittel unter den Rüben. Ihr werden etliche positite Wirkungauf unseren Körper nachgesagt.

Rote Beete beeinflusst den Blutdruck

An der Londoner Queen Mary Universität wurden Versuche zu der blutdrucksenkenden Wirkung von Rote Beete durchgeführt.

Hierfür tranken die Patienten mit erhöhtem Blutdruck 250ml reinen Rote Beete Saft. Nach 3-6 Stunden konnte man bei diesen Patienten eine deutliche Senkung des Blutdrucks feststellen.

Rote Beete enthält, wie auch Fenchel und zahlreiche Kohlsorten, sehr viele Nitrate. Diese Nitrate werden im Körper zu Nitriten umgewandelt, welche wiederum Grundstoff für die körpereigene Synthese von Stickstoffmonoxid sind. Stickstoffmonixid ist unter anderem dafür verantwortlich, dass sich die Blutgefäße weiten und somit der Blutdruck sinkt.

Rote beete schützt das herz

In der roten Beete ist auch Betain enthalten. Betain ist in der Lage den Homocysteinspiegel im Blut zu senken. Somit entsteht ein Schutz vor Herz- und Gefäßkrankheiten.

Homocystein ist eine toxische Aminosäure die normalerweise in der Weiterverarbeitung sofort wieder „entschärft“ wird. Funktioniert dies allerdings nicht, z.B. auf Grund eines Vitamin B Mangels, kann dies zu Gefässschäden und somit zu einer erhöhten Gefahr von Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen.

rote beete macht uns leistungsfähiger

Die Natrate, die nach der Nahrungsaufnahme in Nitrite umgewandelt werden bewirken auch, dass wir körperlich leistungsfähiger sind und uns fitter fühlen. Denn beim Training bessern die Nitrite die Sauerstoffverwertung in den Mitochondrien. Da die Mitochondrien die Kraftwerke unserer Zellen sind, sind sie somit für die Produktion von Energie zuständig.

Die Rote Beete ist eine wahre Power-Rübe
rote beete reinigt den körper

Diese Power-Rübe unterstützt wunderbar den Reinigungsprozess des Körpers. So ist sie eine ausgezeichnete Wahl beim Saftfasten oder zur Leber-Gallen Reinigung.

Noch dazu wird ihr nachgesagt Wundheilung voran zu treiben.

rote beete für sportler sinnvoll

Da durch den hohen Nitratgehalt die Durchblutung gefördert wird, können die Muskeln und Faszien nach dem Training besser versorgt werden und die Regenartion wird beschleunigt.

Die Wunderheilerin Rote Beete zusammengefasst:
  • viele wertvolle Inhaltsstoffe
  • hoher Nitratgehalt fördert die Durchblutung
  • mehr Leistungsfähigkeit und wir fühlen uns fitter
  • fördert den Fettstoffwechsel
  • fördert die Regeneration nach dem Sport

Für mich ist die Rote Beete einfach eine Wunderknolle und steht mehrmals die Woche auf meinem Speiseplan.

Meinen absoluten Liebling stelle ich Dir hier nun vor und bin gespannt, ob auch Du ab sofort Fan der Power-Rübe bist. Den Saft kann man auch super zubereiten, mitnehmen und unterwegs genießen.

Rote Beete Saft

3 Karotten
1 Knolle frische Rote Beete (Bio Qualität)
1-2 Stangen Sellerie (je nach Geschmack, da sehr intensiv)
(1 Apfel zum süßen, lasse ich meistens weg)

Viel Spaß beim Ausprobieren und lass es Dir schmecken!

Was hast Du für Erfahrungen gemacht und was ist dein liebstes Rezept mit Rote Beete?

Ich freue mich von Dir zu hören.textende_shinebright

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.