Für was entscheidest Du Dich jeden Morgen?

Wir alle haben jeden Morgen die Chance uns neu zu entscheiden. Für was entscheidest Du Dich?

Entscheidest Du Dich dazu glücklich zu sein, Freude zu empfinden und positiv durch den Tag zu gehen? Oder entscheidest Du Dich dazu traurig zu sein, Angst zu empfinden und negativ durch den Tag zu gehen?

It´s your choice

Du entscheidest Dich aktiv dazu wie Du Dich fühlen möchtest. Du alleine trägst die Verantwortung dafür, gib sie nicht an die Menschen in Deiner Umgebung ab.

Oft höre ich von Klienten, dass sie grundsätzlich positiv durch den Tag gegangen sind, bis Person XY ins Spiel kam und etwas unpassendes gesagt oder getan hat. Und gerade dann liegt es in DEINER Macht zu überlegen und zu entscheiden was Du darüber denken und fühlen möchtest. Natürlich ist es auch mal angebracht sich über etwas zu ärgern und seinen Ärger auch auszudrücken. Wichtig ist hierbei nur, dass Du Dich in einen neutralen bzw. positven state of mind zurück holen kannst. Du gibst Deinem Ärger also den Raum und die Zeit und bist dann wieder relativ zügig in der Lage davon abzulassen.

Verändere Dein Mindset

Es bringt Dir absolut keinen Mehrwert, wenn Du Dein Mindset abhängig machst von anderen Menschen. Das würde bedeuten, dass Du überhaupt keine Kontrolle hast und Dich immer auf Deine Mitmenschen verlassen musst. Wie furchtbar wäre das bitte?

Also baue Dir ein Mindset, was für Dich passend ist. Denke jetzt einmal kurz darüber nach wie es sich anfühlen würde, wenn Du immer aktiv entscheiden könntest wie Du Dich fühlst. Was löst das in Dir aus? Wie fühlst Du Dich dabei?

Und Du kannst jeden einzelnen Moment aktiv entscheiden wie Du Dich fühlst.

3 Schritte für dich

Wodurch kam es zu meinem aktuellen Mindset?

Bringt mich mein aktuelles Mindset weiter? / Kann ich einen Nutzen daraus ziehen?

Wie möchte ich mich statt dessen jetzt lieber fühlen?

Diese 3 einfachen Fragen helfen mir in kürzester Zeit von einem negativen in ein postives Mindset zu wechseln.

Zuerst versuche ich herauszufinden warum ich gerade überhaupt in ein negatives Mindset gerutsch bin. Was war der Auslöser dafür? Bringt mich das negative Mindset weiter? Hilft es mir auf irgendeine Art und Weise? Kann ich einen Mehrwert daraus ziehen? Meistens ist die Anwort auf diese Fragen nein. Daher überlege ich mir, wie ich mich statt dessen gerne fühlen möchte. Wenn ich weiß wie ich mich statt dessen gerne fühlen möchte, denke und fühle ich mich in eine Situation hinein, in der ich mich genau so gefühlt habe. Ich nehme dieses Gefühl ganz bewusst wahr und nehme es sozusagen mit in die Gegenwart.

Happiness is an inside job.

Es ist wichtig zu verstehen, dass kein anderer als Du selbst darüber entscheidest wie und was Du fühlst. Mach Dich nicht zu einem Spielball anderer, weil Du glaubst, dass Deine Gefühlswelt vom Außen abhängig ist.

Beginne aktiv an Deinem eigenen positiven Mindset zu arbeiten. Tag für Tag. Stunde für Stunden. Minute für Minute. Sekunde für Sekunde.

Du wirst in kürzester Zeit spüren wie wundervoll es sich anfühlt, alles selbst in der Hand zu haben. Glaub mir es lohnt sich.

Jahre lang habe ich in einem negativen Mindset festgesteckt und habe die Verantwortung permanent abgegeben. Ich habe alles andere als mich selbst für mein Denken und Fühlen verantworlich gemacht. War oft abhängig von äußeren Umständen und habe mich unheimlich schnell aus der Bahn werfen lassen.

Bis ich endlich verstanden habe, dass ich es selbst bin, die entscheiden kann was ich denke und fühle. Und herrje, es war die beste und befreienste Erkenntnis. Also gehe jetzt los. Nicht erst morgen, sondern jetzt. In welchem Mindset befindest Du Dich gerade? Bist Du happy damit? Wenn ja, sehr geil. Wenn nein, dann stell Dir die 3 Fragen und änder was dran. Du hast es in der Hand, Du hast Dein Leben in der Hand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.