Ölziehen – mein Wundermittel

Das Ölziehen ist eine einfache und günstige Methode um den Mund zu entgiften.

Gerade über Nacht sammeln sich viele Giftstoffe im Mund an, die man ganz einfach mit dem Öl binden kann und ausspuckt, sodass diese Stoffe die nachts abgebaut wurden, nicht wieder in den Körper gelangen.

Mund- und Zahngesundheit

Auch für die Zahngesundheit spielt das Ölziehen eine große Rolle. Durch das Ölziehen werden Bakterien, die in den Zahnzwischenräumen sitzen abgetötet, es hilft Karies zu bekämpfen und auch bei emfpindlichem Zahnfleisch ist das Ölziehen eine gute Methode, da es beruhigend wirkt und die Selsbtheilungskräfte aktiviert.

Meine Erfahrung:

Ich persönlich konnte durch das Ölziehen eine Verbersserung meiner Gesichtshaut feststellen. Und was sich ganz deutlich gezeigt hat ist eine deutliche Verbesserung meiner Verdauung.

Schon immer habe ich Magen- und Darmbeschwerden. Ich spüre einfach oft, dass es nicht so rund läuft wie es sollte.

Durch das Ölziehen konnte ich eine merkliche Besserung wahrnehmen. Meine Verdauung läuft wesentlich geregelter ab, ich reagiere nicht mehr so intensiv auf verschiedene Nahrungsmittel und ich habe kaum noch ein stetiges unwohlsein im Magen/Darm Bereich.

Natürlich kann ich nicht mit Sicherheit sagen, dass dies mit dem Ölziehen zusammen hängt, allerdings ist doch auffällig, dass sich meine Verdauung in genau dem Zeitfenster geregelt hat, in dem ich mit dem Ölziehen begonnen habe.

Ölziehen – Schritt für Schritt:
  1. Spüle Deinen Mund mit Wasser aus.

  2. Reinige Deine Zunge mit einem Zungenschaber

  3. Nimm einen Teelöffel Kokosöl aus dem Glas und lasse das Öl in Deinem Mund schmelzen.

  4. Sobald das Öl flüssig ist, beginne das Öl durch Deinen Mund zu ziehen, zu spülen oder auch zu schlürfen. Tue dies allerdings in einem langsamen Tempo, da Du es immerhin 20 Minuten aushalten musst. Ziehe das Öl ebenfalls durch die Zahnzwischenräume.

Ich benutze zum Ölziehen Kokosöl, da ich den Geschmack als sehr angenehm empfinde. Zusätzlich zum Ölziehen benutze ich das Kokosöl auch zum Abschminken und ab und an auch für das Gesicht.

Du solltest auf jeden Fall versuchen das Öl mindestens 20 Minutn im Mund zu halten, da es diese Zeit benötigt um die Giftstoffe und Bakterien im Öl zu binden.

Falls Du nach der Hälfte das Gefühl hast, dass Du zu viel Öl im Mund hast spucke es aus und nimm nochmals neues Öl in den Mund.

Vermutlich wirst Du anfangs etwas Überwindung brauchen, um das Öl in den Mund zu nehmen. Das ist einfach eine Sache der Gewohnheit. Mit der Zeit wirst Du keinen Gedanken mehr daran verschwenden.

Sobald Du die erste positive Wirkung des Ölziehens wahrnimmst, möchtest Du es nicht mehr missen.

Viel Spaß dabei!

textende_shinebright

2 Kommentare

  1. Ich habe mehrere Wochen Ölziehen gemacht und es wieder sein gelassen. Ich habe leider keine Verbesserung oder Wirkung festgestellt, mich hat es am Ende nur noch genervt, da ich morgens keine zwanzig Minuten habe in denen ich sonst kaum etwas anderes machen kann (Yoga mit Öl – geht nicht, meditieren mit der aktiven Bewegung im Mund – geht nicht…). Aber ich freue mich, dass dir das hilft. Vom Gefühl her mochte ich es ganz gerne und neben Kokosöl mochte ich auch Rapsöl.

    LG Angela

    • Liebe Angela,

      vielen Dank für Deine Worte.
      Erfahrungsgemäß sollte man das Ölziehen mindestens 3 Monate jeden Morgen durchführen um eine Veränderung wahrnehmen zu können. Bei dem einen tritt die Veränderung früher ein und bei dem anderen später, oder eben gar nicht 😉
      Und das stimmt wohl, dass es ziemlich viel Zeit in Anspruch nimmt. Ich habe mir angewöhnt dabei duschen zu gehen, mich anzuziehen, meine Tasche zu packen, frühstück zu machen usw.
      Vielleicht gibts Du dem ganzen ja nochmals eine Chance, dann lass uns gerne daran teilhaben 🙂

      Herzlichste Grüße,
      Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.